Unterzeichnung der Deklaration „Biologische Vielfalt in Kommunen“

DS/0190/V Antrag   Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen: Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg wird beauftragt, die „Deklaration biologische Vielfalt“ in Kommunen zu unterzeichnen und die für Friedrichshain-Kreuzberg relevanten Punkte schrittweise umzusetzen. Außerdem soll sich der Bezirk gegenüber dem Senat dafür einsetzen, dass dem Bezirk für die Umsetzung der Maßnahmen erforderliche Mittel zur Verfügung gestellt werden, da die Umsetzung der Deklaration in den Bezirken

Weiterlesen

8. Naturschutzpolitisches Frühstück

Diskussion über die Forderungen der Zivilgesellschaft an eine grüne Naturschutz- sowie StadtGrün-Politik. In welchen Bereichen können und müssen wir das Berliner Stadtgrün weiterentwickeln? EINLADUNG zum 8. Naturschutzpolitischen Frühstück, am 17.März 2017, 08.30-10.30 Uhr Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde, hiermit laden wir Sie/Euch herzlich zum nächsten Naturschutzpolitischen Frühstück am 17.März2017 von 08.30 bis 10.30 Uhr im Berliner

Weiterlesen

Kein Formel-E-Rennen auf der Karl-Marx-Allee

DS/0033/V Antrag Betr.: Kein Formel-E-Rennen auf der Karl-Marx-Allee Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen: Das Bezirksamt wird aufgefordert, keine positive Stellungnahme auf Sondernutzung öffentlichem Straßenlands für das Formel E Rennen „FIA Formel E Championship 2017“ zu erteilen. Des Weiteren soll sich das BA bei den zuständigen Stellen der Senatsverwaltung für eine Verlegung des Rennens nach einer geeigneten Strecke außerhalb der Innenstadt einsetzen. Der BVV

Weiterlesen

Grüner Bezirk Xhain: Unsere Bilanz 2011-2016

In einer Bezirkskarte und einer passenden Broschüre haben wir viele kleine und größere Projekte zusammengetragen, die unsere Fraktion in den vergangenen fünf Jahren angestoßen und umgesetzt hat – unsere Bilanz! Liebe Friedrichshain-Kreuzberger*innen, vor fünf Jahren habt ihr uns euer Vertrauen geschenkt: das Vertrauen in unser Engagement für einen bunten, vielfältigen, lebenswerten Bezirk. Wir sind im – mitunter kontroversen – Dialog

Weiterlesen

Fachgespräch „Verkehrsberuhigung im Bezirk“

Diskussion im Rahmen des Fachgesprächs (Fotos: Katharina Buri) Welche Auswirkungen haben autofreie Zonen auf einen Kiez? Mit welchen baulichen Maßnahmen kann man den Verkehr beruhigen? Welche Formen der Verkehrsberuhigung kann ein Bezirk rechtlich und finanziell stemmen? – Diese und weitere Fragen hat unsere Fraktion gemeinsam mit Expert*innen und Interessierten am 27. Mai bei einem Fachgespräch zum Thema „Bezirkliche Verkehrsberuhigung“ diskutiert.

Weiterlesen

Erster bezirklicher Klimarat in Berlin

Er ist der erste seiner Art: In Friedrichshain-Kreuzberg konstituiert sich heute der bezirkliche Klimarat. Er berät das Bezirksamt in Fragen des Klimaschutzes und soll seinen Beitrag zur Rettung des Klimas leisten. Der Klimarat geht zurück auf eine Initiative der Grünen Fraktion. Der Klimarat besteht aus Experten aus Wissenschaft, Verwaltung, Umweltorganisationen und Bezirkspolitik. Er wird künftig zwei- bis viermal jährlich zusammenkommen,

Weiterlesen

East-Side-Gallery: Unsere Aktivitäten gegen das Hochhaus und für eine Parkanlage am Spreeufer

Weil wir gerade immer wieder nach unseren Bemühungen rund um die East-Side-Gallery gefragt werden, hier ein Auszug unserer Aktivitäten nur in den letzten Monaten. Weil wir gerade immer wieder nach unseren Bemühungen rund um die East-Side-Gallery gefragt werden, hier ein Auszug unserer Aktivitäten nur in den letzten Monaten: Mit dem Antrag „Kein Hochhaus im Spree-Park“ (Drucksache DS/0345/IV) hatten wir

Weiterlesen

Bänsch braucht Bäume! – Gibt es eine „grüne“ Zukunft für die Mitte der Bänschstraße?

DS/0532/IV Mündliche Anfrage 19 Robinien mussten in diesem Jahr in der Bänschstraße gefällt werden. Auch die weiteren Bäume sind durch den Urin von Hunden stark geschädigt. Im August 2012 ist dies bereits in der BVV im Rahmen einer Einwohneranfrage thematisiert worden. 1. Gibt es aus Sicht des Bezirksamts die Möglichkeit, den bestehenden Baumbestand in der Bänschstraße zu schützen und die

Weiterlesen

Rummelsburger See

SA/089/IV Schriftliche Anfrage Ihre Anfrage beantworte ich Ihnen wie folgt: Vorbemerkung: Die oberirdischen Gewässer werden mit Ausnahme des wild abfließenden Wassers nach ihrer wasserwirtschaftlichen Bedeutung eingeteilt in 1. Gewässer erster Ordnung 2. Gewässer zweiter Ordnung (§ 2 Berliner Wassergesetz (BWG)). Der Rummelsburger See ist als Bundeswasserstraße ein Gewässer erster Ordnung und Teil der Spree-Oder-Wasserstraße (Untere Spree, Berliner Spree, Treptower Spree,

Weiterlesen
1 2 3 24