Campen statt Fliegen

Zum Urteil, dass den neuen Berliner Großflughafen erlaubt, erklären Clara Herrmann und Stefan Ziller, SprecherInnen der Grünen Jugend Berlin

Nach dem Urteil zum Ausbau des Flughafen Schönefeld muss auch über die Zukunft der beiden innerstädtischen Flughäfen Tegel und Tempelhof diskutiert werden. Die Grüne Jugend Berlin setzt sich für die Schließung beider ein. Daneben gilt es Nachnutzungskonzepte zu finden und umzusetzen.

In unserem Jugendwahlprogramm haben wir ein solches Konzept für das Flughafengelände Tempelhofs beschlossen. Neben dem Erhalt einer ökologisch notwendigen unbebauten Fläche, der jugendgerechten Nutzung der Gebäude, autofreiem Wohnen setzen wir uns für die Einführung eines innerstädtischen Campingplatzes ein. Dafür werben wir auch auf dem Programmparteitag und fordern die Fraktion auf sich nun um ein ausgewogenes Nutzungskonzept, das u.a. bereits von Claudia Hämmerling, verkehrspolitische Sprecherin der grünen Abgeordnetenhausfraktion erarbeitet wurde, stark zu machen und umzusetzen.

Zuerst Veröffentlicht auf der Website der Grünen Jugend, Bundesverband