Quote oder Kanzlerin?

Grüne Köpfe im Bezirk Katrin Schmidbergers Weg in der bündnisgrünen Partei Am Anfang ging alles ganz schnell. Nachdem Katrin von der Basisarbeit bei Greenpeace enttäuscht war, trat sie im Sommer 2000 der Grünen Jugend in ihrem Heimatort Neumarkt bei. Zuvor zog sie jedoch noch, nicht ganz volljährig, in das nahe gelegene Nürnberg. Nach nur drei Monaten in der Grünen Jugend

Weiterlesen

PE der Fraktion: “Ehrenmorde” haben nichts mit Ehre zu tun

Anlässlich des dritten Todestages von Hatun Sürücü ruft die grüne Fraktionsvorsitzende von Friedrichshain-Kreuzberg Tine Hauser-Jabs zu Spenden für die Frauennothilfe “Hatun und Can e.V.” auf. Der gemeinnützige Verein hat seit seiner Gründung vor einem Jahr schon mehr als hundert Frauen vor Zwangsehen und Verfolgung durch ihre Familien gerettet. “Wie wichtig diese vorbildliche Arbeit ist, zeigt die Zahl etwa 6000 Frauen

Weiterlesen

Bezirk verdrängt Künstlerin – Antwort der mündlichen Anfrage

Drs. Nr.: DS/0581/III Drucksachen der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin III. Wahlperiode Ich frage das Bezirksamt: 1. Zu welchen Konditionen und mit welchem inhaltlichen Konzept soll der Atelierraum im Dachgeschoss des Gebäudes in der Adalbertstr. 94 A langfristig von wem wozu genutzt werden? 2. Wie hoch sind die Kosten für monatliche Bruttowarmmiete und für die Isolierung und Herrichtung der Dachetage, damit

Weiterlesen

Bezirk verdrängt Künstlerin?!

DS/0581/III Drucksachen der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin III. Wahlperiode Mündliche Anfrage Ich frage das Bezirksamt: 1. Zu welchen Konditionen und mit welchem inhaltlichen Konzept soll der Atelierraum im Dachgeschoss des Gebäudes in der Adalbertstr. 94 A langfristig von wem wozu genutzt werden? 2. Wie hoch sind die Kosten für monatliche Bruttowarmmiete und für die Isolierung und Herrichtung der Dachetage, damit

Weiterlesen

Studie “Soziale Stadtentwicklung”: Licht und Schatten? – Antwort der mündlichen Anfrage

DS/539/III + DS/0544/III Ich frage das Bezirksamt: 1. Wie beurteilt das Bezirksamt die Ergebnisse der Senats-Studie “Monitoring Soziale Stadtentwicklung Berlins für den Zeitraum 2005-2006” im Hinblick auf den Bezirk und insbesondere den Stadtteil Kreuzberg? 2. Wie beurteilt das Bezirksamt die Ergebnisse im Hinblick auf die Entwicklung der Kinderarmut im Bezirk? 3. Wie beurteilt das Bezirksamt die “Empfehlungen” der Studie? Beantwortung

Weiterlesen

Grüner Newsletter Frieke # 2

0 – Editorial 1 – Aus dem Bezirk: Die Studie “Soziale Stadtentwicklung”. Soziale Spaltung auch in Kreuzberg 2 – Aus der BVV: Mit mehr Bäumen im Bezirk gegen den Klimawandel 3 – Aus der BVV: ÖBS – auf dem Weg zu einem sozialen Arbeitsmarkt im Bezirk? 4 – Weitere grüne Anfragen, Anträge oder Resolutionen aus der BVV in Kürze ***

Weiterlesen

Ausstieg aus Zwangsehen ermöglichen

DS/0521/III Drucksachen Der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg III. Wahlperiode Antrag Die BVV möge beschließen: Das Bezirksamt wird beauftragt, mit dem Jobcenter Kontakt aufzunehmen, um sicherzustellen, dass der Aufenthaltsstatus von Frauen ohne Deutsche oder EU-Staatsbürgerschaft, die sich von ihren Partnern getrennt haben, nicht gefährdet wird. Dafür sollte das Bezirksamt mit dem Jobcenter die Kriterien prüfen, die die Glaubhaftigkeit der Aussagen von Frauen stützen,

Weiterlesen

Straßenumbenennung Gröbenufer

DS/0464/III Straßenumbenennung Gröbenufer in May-Ayim-Ufer Drucksachen der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin III. Wahlperiode Antrag Die BVV möge beschließen: Das Bezirksamt wird beauftragt, das Gröbenufer im Bezirksteil Kreuzberg umzubenennen in May-Ayim-Ufer, da die Beibehaltung des Namens Gröbenufer nach heutigem Demokratieverständnis menschenverachtend ist und dem Ansehen des Bezirks nachhaltig schaden würde. Begründung: Das Gröbenufer wurde nach Otto Friedrich von der Groeben (1656-1728)

Weiterlesen

PE der Fraktion: Schluss mit Sarrazins Kürzungswahn! – Bezirk lehnt Einsparvorgaben des Senats ab

Das Bezirksparlament von Friedrichshain-Kreuzberg lehnt es ab, die Kürzungsvorgaben des Berliner Senats umzusetzen. In der heutigen Sitzung stimmten die Bezirksverordneten mehrheitlich mit der grünen Fraktion gegen einen Haushaltplan für die Jahre 2008 und 2009. “Sarrazins dauerhaften Kürzungsziele sind absurd und treiben den Bezirk in den Ruin – da machen wir nicht mit”, begründet Fraktionsvorsitzender Manuel Sahib die Ablehnung der Grünen.

Weiterlesen

Homohochburg Friedrichshain-Kreuzberg

Fast jede europäische Großstadt hat mittlerweile einen Christopher-Street-Day (CSD). Doch einen transgenialen CSD mit linksautonomen Anspruch gibt es nur bei uns in Friedrichshain-Kreuzberg. Wir feiern ihn am 23. Juni zum zehnten Mal, ein kleines Jubiläum also. Die MacherInnen finden es übrigens “zum Kotzen”, dass es ihre Demo immer noch geben muss, die auch wirklich eine Demo ist, und nicht etwa

Weiterlesen
1 17 18 19 20