Pressemitteilung zur LMV: Bayram kämpft für Neuausrichtung grüner Bundespolitik

Pressemitteilung des Kreisverbandes Bündnis 90/Die Grünen Friedrichshain-Kreuzberg zur Landesmitgliederversammlung von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Canan Bayram kämpft für Neuausrichtung grüner Bundespolitik Die Direktkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen Canan Bayram im Wahlkreis 83, welche die Nachfolge von Hans-Christian Ströbele antreten und das einzige grüne Direktmandat auf Bundesebene verteidigen will, kritisierte auf dem Landesparteitag deutlich die Mutlosigkeit grüner Politik auf Bundesebene. Der

Weiterlesen

Grüne Aktion am Internationalen Frauentag: „Männer haben Denkmäler, Frauen haben Zukunft!“

Anlässlich des Internationalen Frauentags erklären Sarah JERMUTUS, Vorsitzende des Ausschusses Frauen, Gleichstellung, Inklusion und Queer und Beisitzerin im Fraktionsvorstand in der BVV in Friedrichshain-Kreuzberg und Alexandra NEUBERT, Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss (beide Bündnis 90/Die Grünen): (Berlin, am 6. März 2017) „Wir nehmen nicht hin, dass Nationalist*innen, Rassist*innen und Frauenfeinde die Zeit zurückdrehen wollen. Anknüpfend an den feministischen Protest des Women´s

Weiterlesen

Ausbau der Fahrradinfrastruktur am Kottbusser Damm und in der Zossener Straße geplant

  Friedrichshain-Kreuzberg ist der Berliner Bezirk, in dem am meisten Fahrrad gefahren wird. Mit zwei Anträgen zum Ausbau des Radverkehrs in der Zossener Straße und dem Kottbusser Damm führen wir unseren Einsatz für eine kontinuierliche Verbesserung der Fahrradinfrastruktur fort. Dazu erklären Annika GEROLD, Fraktionssprecherin und David HARTMANN, BVV-Verordneter in Xhain (beide B‘90/Die Grünen): (Berlin, am 1. März 2017) „Wir wollen

Weiterlesen

Pressemitteilung des Kreisverbandes zur Bundesversammlung

Am Sonntag, den 12. Februar, wählt die Bundesversammlung einen neuen Bundespräsidenten. Mit Monika Herrmann, Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, und Hans-Christian Ströbele, direkt gewählter MdB, sind zwei Friedrichshain-Kreuzberger*innen in der grünen Delegation vertreten. Zur anstehenden Bundesversammlung erklärt Monika Herrmann: „Warum ich Christoph Butterwegge wähle: Wir brauchen einen Bundespräsidenten, der die Dinge beim Namen nennt. Der nicht nur sieht, wie die Schere zwischen

Weiterlesen

Für ein attraktives Fraenkelufer für alle: Nein beim Bürger*innen-Entscheid

Das Kreuzberger Fraenkelufer entlang des Landwehrkanals soll barrierefrei zugänglich werden und mehr Platz für Rollstuhlfahrer*innen, Radfahrer*innen und Fußgänger*innen bieten. Eine Bürger*innen-Initiative will dies mit einem Bürger*innen-Entscheid am 27. November 2016 verhindern. Dazu erklären Annika GEROLD und Julian SCHWARZE, Sprecher*innen der BVV-Fraktion in Friedrichshain-Kreuzberg (Bündnis 90/Die Grünen): (Berlin, am 24. November 2016) „Zusammen mit zahlreichen Verbänden unterstützen wir die Pläne für

Weiterlesen

13 Jahre danach: Bezirk beendet Posse um Radspuren in Skalitzer und Gitschiner Straße

(Berlin, 4. Oktober 2016) „Diese Posse zeigt deutlich, was in Berlin beim Thema Radverkehr in den letzten 13 Jahren nicht funktioniert hat und was in den nächsten Jahren dringend geändert werden muss. Es kann nicht sein, dass es in Berlin über 13 Jahre dauert bis Radstreifen angelegt werden können. Zuviele Behörden sind dabei beteiligt und verhindern, dass bereits genehmigte Projekte

Weiterlesen

Warschauer Straße nach Umbau eröffnet: fahrradfreundlich, leise und sicherer für alle

Zur heutigen Eröffnung der Warschauer Straße nach knapp zwei Jahren Bauarbeiten sagt Hans Panhoff (Bündnis 90/Die Grünen), Bezirksstadtrat für Planen, Bauen und Umwelt: (Berlin, am 1. September 2016) „Durch den Umbau bekommen nun endlich die Radfahrer*innen ihre eigene Spur auf der Warschauer Straße, statt wie früher mitten im Autoverkehr oder auf dem Gehweg zu landen. Dies erhöht die Sicherheit erheblich.

Weiterlesen

Zwei Häuser können nur der Anfang sein: kommunales Vorkaufsrecht als strategisches Instrument ausbauen

Zweimal hat Friedrichshain-Kreuzberg das kommunale Vorkaufsrecht in Milieuschutzgebieten genutzt und damit ein deutliches Zeichen gegen Immobilienspekulation gesetzt. Der Bezirk ist hier Vorreiter in Berlin. Jüngst hat der Aufsichtsrat der Gewobag endgültig die Übernahme des Hauses Wrangelstraße 66 beschlossen. Auch für die Glogauer Straße 3 wurde das Vorkaufsrecht ausgeübt. Um das Instrument regelmäßig und strategisch einsetzen zu können, müssen endlich die

Weiterlesen
1 3 4 5