DS/1412/V – Konzept zu einer umweltfreundlichen Entwicklung der öffentlichen Sportstätten desBezirks

Antrag

Initiator*in: B’90/Die Grünen, Jutta Schmidt-Stanojevic

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Das Bezirksamt wird beauftragt, ein Konzept für die bezirklichen Sportstätten zu einer umweltfreundlichen,ökologischen und umweltschonenden Entwicklung zu erarbeiten. Dabei sollen folgende Aspekte berücksichtigt werden:

 Nutzung der Einsparungspotentiale beim Stromverbrauch und der Wasserversorgung
 Abfallmanagement durch Reduktion der Abfallmengen durch das Aufstellen von getrennten Müllbehältern
 Verwendung von Mehrwegprodukten statt Plastik- bzw. Pappgeschirr
 die Verwendung von Ökostrom von den Berliner Stadtwerken
 moderne Wasseraufarbeitung
 klimaneutrale Sportstätten

Begründung:

Sport und Klimaschutz stehen oft in einem Konfliktverhältnis zueinander. Sportanlagen werden oft auf natürlichen Lebensräumen errichtet, die zu einer Versiegelung der Flächen führen und zusätzlich werden oft gesunde Bäume gefällt. Bei vielen Sportveranstaltungen und Sportfesten werden viele Ressourcen verschwendet, wie z.B. Plastikbecher und sonstige Verpackungsmaterialien, die zu einer Belastung der Umwelt führen.

Die Sportvereine können einen Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung leisten z.B. durch umweltfreundliche Mobilitätskonzepte und ressourcenschonende Sportveranstaltungen. Und beim Bau und bei der Sanierung von Sportanlagen können ökologische Standards Berücksichtigung finden. Der BVV ist bis Oktober 2019 zu berichten.

Friedrichshain-Kreuzberg, den 17.09.2019
Bündnis 90/Die Grünen
Antragstellerin: Jutta Schmidt-Stanojevic

PDF zur Drucksache