DS/1900/V – Herbstschulen in den Herbstferien 2020

Mündliche Anfrage von Filiz Keküllüoglu-Abdurazak, B’90/Die Grünen

Antwort vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg Abt. Wirtschaft, Ordnung, Schule und Sport

Ihre Anfrage beantworte ich Ihnen wie folgt:

1. Wie viele Schüler*innen in Friedrichshain-Kreuzberg haben sich in den Herbstferien an der Herbstschule teilgenommen?

Die Organisation und Umsetzung der Sommerschule Teil I und II liegt in der Zuständigkeit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Auf Anfrage wurde uns dazu mitgeteilt, dass Lernangebote für 438 Schülerinnen und Schüler in Friedrichshain-Kreuzberg eingerichtet wurden. Schülerinnen und Schüler, die erfolgreich teilgenommen haben, haben ein Zertifikat erhalten. Die Anzahl der ausgegebenen Zertifikate wird uns voraussichtlich Ende März vorliegen.
In ganz Berlin wurden für 6495 Schülerinnen und Schüler Angebote gemacht.

2. Welche Verbesserungen und Herausforderungen gab es bei der Umsetzung der Herbstschulen im Vergleich zu den Sommerschulen?

Zu dieser Frage hat uns die SenBJF mitgeteilt, dass es einen längeren Zeitraum gab, um die Lernangebote für die Herbstferien vorzubereiten. So konnte der Zeit-Maßnahmen-Plan bereits am 5. August 2020 an alle Akteure versandt werden. Außerdem konnten die Erfahrungen aus den Sommerferien in der Planung der Lernangebote für die Herbstferien berücksichtigt werden. Beispielsweise erfolgte in den Herbstferien die Meldung der Schülerzahlen gesammelt über die jeweilige Schulaufsicht.

3. Welche Rückmeldung hat das Bezirksamt zu der Umsetzung der Herbstschulen von den Schüler*innen, Schulen, Eltern, Trägern und/oder von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie erhalten?

Da die Organisation und Umsetzung der Sommerschulen Teil I und II ausschließlich in der Zuständigkeit der SenBJF lag, gab es nur wenige Rückmeldungen im Bezirksamt. Diese Rückmeldungen waren aber durchweg positiv.

Mit freundlichen Grüßen
Andy Hehmke

PDF zur Drucksache