DS/0097/V – Soziale und psychologische Betreuung der unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten im Bezirk

DS/0097/V

Initiator: B’90/Die Grünen, Lenk, Dr. Wolfgang

Mündliche Anfrage

Betr.: Soziale und psychologische Betreuung der unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten im Bezirk

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
Abt. Familie, Personal und Diversity
Ihre Anfrage beantworte ich wie folgt:

1. Wie viele unbegleitete minderjährige Geflüchtete leben gegenwärtig in unserem Bezirk?
(bitte unterscheiden nach: Leben in einer Gemeinschaftsunterkunft, in einer Einrichtung
der Jugendhilfe, in Familien/Vormundschaften und – sofern bekannt – unter
unbetreuten Bedingungen)

Dem Bezirk wurden bis zum Stichtag 31.12.16 150 unbegleitete Geflüchtete zugewiesen. Dies entspricht 7% der in Berlin betreuten unbegleiteten Minderjährigen. Die Kinder und Jugendlichen sind innerhalb und außerhalb von Berlin in stationären  Jugendhilfeeinrichtungen untergebracht. Und stehen bereits unter Vormundschaft.
4 Geflüchtete sind in Pflegefamilien untergebracht.

2. Wie viel Personal mit welcher Stundenzahl ist in der bezirklichen Gemeinschaftsunterkunft mit der sozialen, medizinischen und psychologischen Betreuung und Begleitung sowie der Krisenintervention der unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten befasst?

UND

3. Welche den Alltag unterstützenden Angebote im Bereich Soziales, Sport, Kultur,
Mobilität werden durch das Personal der Gemeinschaftsunterkunft organisiert?
Unbegleitete Minderjährige sind nicht in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht.

Nachfragen:

1. Hat die mit der Lebenssituation der unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten
befasste Steuerungsgruppe spezielle Bedürfnisse/Bedarfe der Zielgruppe festgestellt,
die bisher zu wenig berücksichtigt worden sind?

Mir ist keine solche Steuerungsgruppe bekannt.

2. Was unternimmt das Bezirksamt, um den Träger der Gemeinschaftsunterkunft
bei der Realisierung dieser Bedarfe zu unterstützen?

Monika Herrmann

 

PDF zur Drucksache