Mehr Bürger*innenbeteiligung in Xhain: Der Görlitzer Park hat jetzt einen Parkrat

Pressemitteilung der Grünen Friedrichshain-Kreuzberg vom 15.06.2018

Am 14. Juni haben die Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann, Baustadtrat Florian Schmidt und der Parkrat des Görlitzer Parks (in Gründung) gemeinsam eine Parkrat-Satzung unterzeichnet. Die Satzung regelt – bisher einzigartig in Deutschland – weitreichende Mitbestimmungsrechte des ehrenamtlichen Rats in allen entscheidenden, den Görlitzer Park betreffenden, Belangen. Der Parkrat besteht aus elf, von den Anwohner*innen und Nutzer*innen rund um die Kreuzberger Grünanlage gewählten, ehrenamtlichen Mitgliedern. Dieser soll dessen Interessen gegenüber Politik und Verwaltung sowie in der Öffentlichkeit vertreten. Sein Leitbild ist der >Görli für alle<, ein Ort der Vielfalt, den es gemeinschaftlich zu erhalten und zu gestalten gilt.

Immer wieder gerät der Görlitzer Park in die Schlagzeilen. Der Görli, wie ihn viele Parknutzer*innen liebevoll nennen, ist ein Ort, an dem viele unterschiedliche Menschen und Interessen zusammentreffen und an dem auch Konflikte entstehen. Der Park ist Treffpunkt, Spiel-, Sport- und Freizeitstätte für die Nachbarschaft, gleichermaßen touristischer Hotspot und kleines Refugium der Natur in der Großstadt. Viele sehen ihn als Problemort, infolge des Drogenhandels und einem teils aggressiven Dealer-Auftreten. Sodass vor allem für Kinder, Frauen und ältere Menschen ihn meiden. Andere wiederum erleben den Park als einen der letzten innerstädtischen Freiräume, den es zu verteidigen gilt. Mit der Institution des Parkrats sollen diese Herausforderungen unter Mitwirkung der Anwohner*innen und Parknutzer*innen angegangen werden.

Monika Herrmann, Grüne Bezirksbürgermeisterin in Friedrichshain-Kreuzberg:

„Die Entstehungsgeschichte des Görlitzer Parks ist einzigartig: Als dieser in den 1980er Jahren geschaffen wurde, waren erstmals in Deutschland Bürger*innen an der Planung einer innerstädtischen Grünfläche beteiligt. Der Görli wäre ansonsten nicht das, was er heute ist. Diese Erfolgsgeschichte der Bürger*innenbeteiligung wollen wir offiziell mit der Gründung des Parkrates weiterschreiben.“

Im kommenden September stehen die ersten Wahlen zum Parkrat an, der dann offiziell seine Arbeit aufnehmen wird. Mit der Gründung des Parkrats rufen die Grünen Friedrichshain-Kreuzberg ein innovatives Konzept ins Leben, das die Partizipation von Bürger*innen wertschätzt und praktisch realisierbar macht.

Foto:Urban Aykal

Pressemitteilung als PDF runterladen