kleine Anfrage zum Verbleib historischer Gegenstände und Möbel der Landesvertretung Berlin in Bonn

In einer kleinen Anfrage erkundigt sich Heidi Kosche nach dem Verbleib voon wertvollen Möbeln aus der alten Landesvertretung des Bundeslandes Berlin In Bonn.

Historische Gegenstände und Möbel der Landesvertretung Berlin aus Bonn zurück?

Im Namen des Senats von Berlin beantworte ich Ihre Kleine Anfrage wie folgt:

1. Wann wurde die Landesvertretung Berlin in Bonn aufgelöst?

Zu 1.: Die Dienststelle der Vertretung des Landes Berlin beim Bund in Bonn wurde schrittweise von September 2000 bis Januar 2001 aufgelöst.

2. Wo sind die Möbel geblieben, mit der die Landesvertretung ausgestattet war? Bitte tabellarisch den letzten Stand aufführen.

Zu 2.: Teile des Mobiliars in Bonn, die nicht mehr verwendbar waren oder nicht mehr benötigt wurden, sind bereits in Bonn entsorgt bzw. verkauft worden.

Die restlichen Einrichtungsgegenstände wurden nach Berlin transportiert. Mit den Gegenständen wurden die Räume im Dienstgebäude Wilhelmstraße 67 in Berlin eingerichtet. Hierbei handelt es sich um das übliche Büromobiliar.

Darüber hinaus wurden auch einige Antiquitäten in die Wilhelmstraße 67 umgesetzt. Hierzu zählen: diverse Spiegel, Gemälde, KPM-Porzellan, Teppiche, Leuchter, Biedermeier-Mobiliar, Musikautomat, Armlehnsessel, Empire-Sofa, Uhren, Vasen. Weitere Leuchter, die nicht in der Wilhelmstraße benötigt wurden, sind zunächst im Berliner Rathaus aufbewahrt worden.

Das Mobiliar aus der Landesvertretung Wilhelmstraße 67 wurde mit dem Umzug der Landesvertretung in das Berliner Rathaus im Jahr 2002 umgesetzt. Mit dem Büromobiliar wurden die Räume der Abteilung I im Rathaus ausgestattet. Einige Einrichtungsgegenstände der Landesvertretung wurden zum Senatsgästehaus Menzelstraße gebracht. Hierbei handelt es sich um: Porzellan, Biedermeier-Möbel, Wein-Etikettiertisch, Sekretär, Stuhl Barock, Spiegel, Teppich, Kupferstich, Mahagoni-Möbel, Kaminuhr.

Mit dem Verkauf des Senatsgästehauses an die Botschaft von Südkorea wurden auch einige Einrichtungsgegenstände von Südkorea übernommen. So wurden von dem Mobiliar aus Bonn übernommen: 1 Wein-Etikettiertisch, massive Eiche

1 handgeschnitzte Holzfigur “Küfer”

1 Erntedankleuchter, vierflammig

3. Wo sind die historischen Gegenstände heute inventarisiert, mit denen die Landesvertretung eingerichtet war? Bitte einzeln auflisten, wo die Gegenstände aktuell anzutreffen sind.

Zu 3.: Nach dem Verkauf des Senatsgästehauses und dem Umzug der Landesvertretung von der Wilhelmstraße in das Berliner Rathaus wurden die historischen Einrichtungsgegenstände weitestgehend über Auktionshäuser verkauft und der Erlös dem Haushalt zugeführt. Im Berliner Rathaus befinden sich noch:

1 Renaissance-Einbauschrank Eiche

1 Sessel Mahagoni

2 KPM-Tischstehlampen mit Schirmen

1 große Mahagoni-Kommode

1 Biedermeier-klappbarer Beistelltisch

1 Biedermeier-Sofa, Mahagoni

1 Zylinder-Büro Biedermeier, Birke

1 Kaminuhr um 1810

Darüber hinaus wurde 1 Symphonion-Musikautomat an das Berlinische Museum ausgeliehen.

Berlin, den 02. März 2007

Klaus Wowereit

Regierender Bürgermeister

(Eingang beim Abgeordnetenhaus am 06. März 2007)