Verkehrskonzept Bergmannkiez

DS/0467/III

Drucksachen der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin III. Wahlperiode

Antrag

Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird beauftragt, Kontakt mit den Berliner Universitäten aufzunehmen, um ein Verkehrskonzept zur Reduzierung des Durchgangsverkehrs und zur Verbesserung des Radverkehrs im Bergmannkiez (zwischen Columbiadamm, Mehringdamm, Gneisenaustraße und Südstern), als Studienprojekt in Auftrag zu geben.

Folgende Punkte soll das Konzept enthalten:- Eine Analyse der Verkehrsströme von MIV, Lieferverkehr und Fahrradverkehr und Fußverkehr – Vorschläge zur Reduzierung des ermittelten Durchgangsverkehr und Reduzierung des Parkplatzsuchverkehr, – insbesondere im Bereich der Friesenstraße durch BesucherInnen der Columbia-Halle – Verbesserung der Infrastruktur für den Radverkehr, ins. von Fahrradabstellmöglichkeiten – Verbesserung der Aufenthaltsqualität – Finanzierbarkeit der Maßnahmen

Zusätzlich soll geprüft werden und ggf. Teil des Konzept werden:- Die Ausweisung der Bergmannstraße zwischen Mehringdamm und Marheinekeplatz zur Fahrradstraße – Wie im Stadtentwicklungsplan Verkehr vorgesehen, die Einführung der Parkraumbewirtschaftung Bereits existierende Gutachten, Konzepte und BVV Beschlüsse sollen dabei Beachtung finden (zwecks Vermeidung Doppelarbeit) Folgende Planungen und Änderungsvorschläge sollen bei der Erstellung des Konzeptes berücksichtigt werden (bereits anliegende Planung, politische BVV Beschlüsse sollen in Arbeit mit aufgenommen werden):

Begründung:

Der Bergmannkiez ist von zahlreichen verkehrlichen Problemen charakterisiert, die auch bereits in der Vergangenheit von einzelnen Gruppen oder der BVV diskutiert wurden. Wir halten es an dieser Stelle für sinnvoll auf Basis der bereits bestehenden Überlegungen, Konzepte und Diskussionen und unter Miteinbeziehung aller bereits Aktiven (z.B. BUND, Mieterrat Chamissoplatz e.V., BVV, Bezirksamt) ein Gesamtkonzept zu entwickeln, dass die Probleme in ihren komplexen Zusammenhängen ganzheitlich löst. Die Beauftragung von Universitäten garantiert den neuesten Stand der wissenschaftlichen Debatte, fördert die universitäre Ausbildung und ist für den Bezirk vergleichbar mit einem Ideenwettbewerb.

AntragstellerInnen: Antje Kapek, Manuel Sahib

Bündnis 90/Die Grünen Friedrichshain-Kreuzberg, den 15.10.07