Basisdemokratie pur: Bezirksgruppe nominiert Stadträt*innen und wählt neuen GA

Monika Herrmann mit den beiden Bezirksstadtratskandidat*innen. (Foto: C. Ausserer)

Bei der gestrigen grünen Bezirksgruppe in Friedrichshain-Kreuzberg hat die Basis über die Kandidaturen für die grünen Bezirksstadträt*innen und den neuen Geschäftsführenden Ausschuss (GA) entschieden.

(Berlin, am 14. Dezember 2016) Clara Herrmanns Bewerbung zur Nominierung als Stadträtin für Finanzen, Weiterbildung, Kultur und Umwelt im Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg wurde von der Bezirksgruppe mit überwältigender Mehrheit (52 Ja-Stimmen, sechs Nein und drei Enthaltungen) angenommen. Die Diplom-Geographin war zehn Jahre Mitglied des Abgeordnetenhauses und dort zuletzt Sprecherin für Haushaltspolitik.

Bei den Bewerbungen zur Nominierung als Stadtrat für Stadtentwicklung, Straßen- und Grünflächen und Facility Management konnte sich der Stadtsoziologe und Aktivist Florian Schmidt im ersten Wahlgang gegen drei Mitbewerber erfolgreich durchsetzen (mit 46 Stimmen). Der bisherige Atelierbeauftragte ist Sprecher der Initiative Stadt Neudenken, sowie Koordinator des unabhängigen Runden Tisches Liegenschaftspolitik im Berliner Abgeordnetenhaus.

Das neue Bezirksamt wird am morgigen Donnerstag in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) gewählt.

In den Geschäftsführenden Ausschuss (GA) in Friedrichshain-Kreuzberg, in anderen Kreisverbänden auch Vorstand genannt, wurden Alexandra Neubert, Theresa Kalmer, Karl-Heinz Garcia Bergt und Vasili Franco gewählt.

Galerie

Der bisherige Kreisvorstand tritt hiermit ab (vlnr.: Deniz Yildirim, Pascal Striebel, Laura Gunesch, Karl-Heinz Garcia Bergt, Annika Gerold und Werner Graf).

Der neue Geschäftsführende Ausschuss mit Karl-Heinz Garcia Bergt, Theresa Kalmer, Alexandra Neubert und Vasili Franco (vlnr.).

Dateien