DS/1122/V – Therapiebad Kohlfurter Straße

Mündliche Anfrage

Initiator*in: B’90/Die Grünen, Jutta Schmidt-Stanojevic

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
Abt. Wirtschaft, Ordnung, Schule und Sport
Die Anfrage beantworte ich wie folgt:

1. Welche Entscheidung hat das Bezirksamt hinsichtlich einer Sanierung des Therapiebades in der Kohlfurterstr. getroffen?

Nach großen und nicht mehr reparablen Problemen an Hubboden, Statik und Wasserqualität im Sommer 2017 entschloss sich der Bezirk – und das sehr kurzfristig – eine umgehende Sanierung des Bades vorzunehmen. Die Sanierung wurde kürzlich abgeschlossen.

Nach baulicher Fertigstellung werden in dieser Woche die letzten für eine Freigabe des Bades erforderlichen Tests (zur Trinkwasserprüfung) vorgenommen. Nach Vorliegen positiver Ergebnisse (in ca. 2 Wochen) kann das Bad dann in Betrieb gehen. Die Schwimm(bad-)meisterin ist bereits erfolgreich geschult und in die Technik eingewiesen. Schulungen und Einweisungen erfolgen gleichfalls für weitere Nutzer*innen.

2. Wann ist das Bezirksamt in der Lage, mit den notwendigen finanziellen Rahmenbedingungen das Therapiebad wieder den Nutzer*innen zur Verfügung zu stellen?

Eine Finanzierung der Maßnahme (ca. 900.000 €) erfolgte aus Mitteln der Bauunterhaltung.

3. Wohin können die verschiedenen Nutzer*innen, wie die Schüler*innen der Gustav-Meyer-Schule, die Anwohner*innen und andere Gruppen ausweichen?

Ausweichstandorte für Schüler*innen, Anwohner*innen und Nutzer*innen (Vereine) standen während der Zeit der Sanierung nicht zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Andy Hehmke

Friedrichshain-Kreuzberg, den 30.01.2019
Bündnis 90/Die Grünen
Fragestellerin: Jutta Schmidt-Stanojevic

 

PDF zur Drucksache