Orte zum Teilen und Verweilen

Bibliotheken in Xhain

Mal ehrlich, woran denkst du, wenn du das Wort Bibliothek liest? … Bücher- ja, klar. Filme, okay schon mal gehört. Musik, gibt’s vielleicht auch… So weit so richtig gedacht. Aber wie wäre es, wenn diese Liste noch nicht zu Ende ist? Hast du Lust dein Bild zu Bibliotheken zu erweitern? Von Kindersachenflohmarkt bis Urban Gardening das Angebot der Bibliotheken ist sehr breit. Einfach mal vorbeischauen.

Der WerkRaum ist ein Makerspace, in dem Roboter programmiert, Trickfilme gedreht und Raketenmodelle gebaut werden. Bibliotheksnutzer*innen können mit Virtual-Reality-Brillen zwischen Dinosauriern spazieren gehen oder durch das Weltall schweben. In Zusammenarbeit mit einem Bildungspartner können Schul- und Kitgruppen naturwissenschaftliche Projekttage durchführen. So werden schon die Kleinsten spielerisch für Technik und Medien begeistert. Der Raum kann auch für eigene Projekte gebucht werden.

Die Veranstaltungsreihe Kiez und Kuchen fördert den Austausch und die Vernetzung von Anwohner*innen und lokalen Initiativen. An jedem ersten Samstag im Monat stellen sich drei inhaltlich zueinander passende Projekte ab 14 Uhr in jeweils zehn Minuten vor. Im Anschluss daran ist dann Zeit beim Kuchenessen zum Kennenlernen und Austauschen.

Insbesondere für Jugendliche ist die neue Gaming Zone ein spannender Spielort. Mit einem breiten Angebot an Computer- und Konsolenspielen können Kinder und Jugendliche eine Menge Spaß haben und ihre Medienkompetenz weiterentwickeln. Jede*r Nutzer*in kann täglich eine Stunde spielen. Eine Verlängerung ist um 30 Minuten möglich, wenn niemand wartet. Das Spielen wird durch die Medienexpert*innen in der Bibliothek betreut.

Für die musikalischen unter Euch oder die, die es noch werden wollen, stehen Digital-Piano, E-Cello, E-Violine und E-Gitarre zum Ausprobieren und Üben in einem separaten Raum der Bibliothek zur Verfügung. Neben einer Ukulele können verschiedene Percussions- und Klang-Instrumente wie Glockenspiel, Tamburin oder ein 13-teiliges Orff-Set für 28 Tage zum Spielen zu Hause oder für die musikalische Arbeit an Schulen oder in Kindergruppen mitgenommen werden.

Als Bibliothek der Dinge setzt die Bezirksbibliothek neue Standards. Als dritter Ort sind unsere Stadtteilbibliotheken Orte des Austausches, (Kennen)Lernens oder Arbeitens und das ohne Konsumzwang. Darüber hinaus schaffen sie eine neue Sharingkultur, weit über Bücher hinaus.

Ist deine Neugier geweckt? Na dann ab in die Bibliotheken z.B. in die Bezirkszentralbibliothek: Pablo-Neruda-Bibliothek, Frankfurter Allee 14 A, 10247 Berlin, Tel: 030 902 985 750, Öffnungszeiten: Mo-Do 10-19 Uhr, Fr 10-17 Uhr, Sa 11-16 Uhr

Clara Herrmann, Stadträtin für Finanzen, Umwelt und Kultur für den Stachel Mai 2019