Sitzenbleiben abschaffen!

Zur diesjährigen Zeugnisvergabe erklären Jakob Ache, Sprecher der Grünen Jugend Berlin, und Clara Herrmann, Sprecherin der Grünen Jugend Berlin und Direktkandidatin im Wahlkreis 4 von Friedrichshain-Kreuzberg:

uch in diesem Jahr wollen wir darauf aufmerksam machen, dass eine Beurteilung von SchülerInnen nach Zensuren bildungspolitischer Unfug ist. Deshalb wird die Grüne Jugend Berlin am Dienstag vor Schulen im Wahlkreis 4 in Friedrichshain Blanko-Zeugnisse verteilen und die SchülerInnen ihre Noten selbst würfeln lassen. Des Weiteren werden wir Informationsmaterial zu den Berliner Wahlen im September.

Wir wollen die Jugendlichen darauf aufmerksam machen, dass sie in diesem Jahr bereits ab 16 die Bezirksverordnetenversammlung wählen dürfen – und wie das funktioniert. Oft kommen sich die SchülerInnen selbst vor, als seien ihre Noten gewürfelt, denn nackte Zahlen sind wenig nachvollziehbar. Stattdessen fordern wir Lernentwicklungsberichte, in denen die Stärken und Schwächen der SchülerInnen aufgeführt sind und die ihnen damit eine bessere Chance auf Fortschritt geben. Für viele beginnt mit dem Zeugnis zudem die “Ehrenrunde” – für die allermeisten ein völlig verlorenes Jahr. Statt der Peitsche des Sitzenbleibens brauchen wir mehr vom Zuckerbrot der individuellen Förderung. Daher setzen wir uns für das Abschaffen des Sitzenbleibens ein.

Leider hat der rot-rote Berliner Senat bildungspolitisch versagt und keine Fortschritte gemacht.