DS/0619/V – Beratungsangebote für Geflüchtete an der Volkshochschule Friedrichshain-Kreuzberg

Initiator*in: B’90/Die Grünen, Filiz Keküllüoglu

Mündliche Anfrage

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
Bezirksstadträtin für Finanzen, Umwelt,
Kultur und Weiterbildung
Ihre Anfrage beantworte ich wie folgt:

1. Welche Beratungsangebote (bezogen auf Zielgruppen, Inhalt, Format, Kontinuität, …) bietet die Volkshochschule Friedrichshain-Kreuzberg für Geflüchtete (unabhängig des Aufenthaltsstatus und der Herkunftslandes) hinsichtlich der Einteilung in die Sprach- und Aufbaukurse, Bildung, Berufsorientierung etc. an?

Die Volkshochschule bietet eine intensive Beratung für alle Geflüchtete, unabhängig von Aufenthaltsstatus und Herkunftsland, an. Diese Beratung bezieht sich v.a. auf das vielfältige Volkshochschul-Angebot, konkret ist dies:
– Deutschkurse mit Alphabetisierung
– Integrationskurse der Stufen A1-B1
– Deutschkurse B2-C1 Integrationsprogramm und eigene Programme (Intensivkurse sowie Teilzeitkurse)
– Deutschsprachkurse für Eltern, die ein Kind/Kinder in einer Grundschule oder einer Kita im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg haben. Es handelt sich um schulorientierte, ausbildungsund berufsbezogene Deutschkurse.
– Erstorientierungskurse Deutsch für Geflüchtete (300 Stunden zur Erstorientierung)
– Deutschkurse für Geflüchtete (in Berlin gemeldete Geflüchtete können kostenfrei 400 Stunden Deutsch)
– Berufsbezogene Deutschsprachförderung (DeuFöV) für Geflüchtete
– Ergänzungsprogramm: Als Ergänzung zu den Deutsch-Sprachkursen werden zusätzlich die folgenden Kurse angeboten: z.B. Grammatik B1, grammatische Feinheiten ab B2, etc.

2. Wie werden die Zielgruppen für die Beratungsangebote gewonnen?

Die Website der VHS FK sowie der anderen Berliner Volkshochschulen bietet einen umfassen deutsch- und englischsprachigen Überblick über das vielfältige Angebot im o.g. Bereich. Für einzelne der oben gelisteten Kursformate gibt es Flyer und andere Sonderpublikationen. Diese werden über die bestehenden Netzwerke zu Flüchtlingshilfsorganisationen/Unterkünfte/Sozialträger/Vereine etc. breit gestreut.

Im Frühjahr 2017 setzten die Berliner Volkshochschulen eine große Werbekampagne unter dem Titel „Sprache verbindet -Berlin vereint“ um. Einzelne, geflüchtete Sprachkursteilnehmer stellen sich und ihre Motivation Deutsch zur lernen, um u.a. auch beruflich Fuß zu fassen in kurzen Interviews vor. Neben den in Yorck-Kinos gezeigten Videoclips https://www.youtube.com/watch?v=UZFe-qEc8Zw gab es eine breite Plakatpräsenz in der ganzen Stadt in vielen verschiedenen Herkunftssprachen, die für das VHS-Angebot warben.

3. Wie bewertet das Bezirksamt den Wirkungsgrad und den Erfolg dieser Beratungsangebote?

In den vergangenen Jahren gab es eine Kursauslastung im o.g. Bereich von 100%. Dieser Indikator spricht für den Erfolg und den Wirkungsgrad der Angebote und der davorliegenden Beratung. Die bezirkliche Volkshochschule konnte allen interessierten Geflüchteten ein Angebot aus der o.g. Kurspalette unterbereiten.

Nachfrage:

1. Inwiefern werden Maßnahmen zur Qualitätssicherung bzgl. -erhöhung der Beratungsangebote ergriffen?

Die Berliner Volkshochschulen wurden im Zeitraum von 16.-19.01.2018 von der Gutcert GmbH nach den Vorgaben der Bundesagentur für Arbeit nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) qualitätstestiert. Die Volkshochschule Friedrichshain-Kreuzberg ist die Zentrale der Berliner Volkshochschulen für das überbezirkliche Qualitätsmanagement und die Zertifizierungsprozesse. Die Berliner Volkshochschulen erhielten vor kurzem die Trägerzulassung nach AZAV. Dem Integrationsbereich (Deutsch als Zweitsprache/berufliche Förderung) der Berliner Volkshochschulen kommt im Zertifizierungs- und im, in einem Jahr anstehenden Re- Zertifizierungsprozess eine besondere Rolle zu, da dort die AZAV-Maßnahmen angesiedelt sind.

2. Inwiefern gibt es hier noch Handlungsbedarf in Bezug auf bedarfsorientierte Beratung?

Die bedarfsorientierte Beratung ist sowohl an der Gilberto-Bosques-Volkshochschule, als auch an allen Berliner Volkshochschulen sichergestellt und durch das aktuell verliehene Qualitätssiegel der AZAV-Trägerzulassung von sachkundiger Stelle Gutcert GmbH im Ergebnis eines viertägigen vor Ort-Audits bestätigt.

Mit freundlichen Grüßen
Clara Herrmann
Bezirksstadträtin

Friedrichshain-Kreuzberg, den 24.01.2018
Bündnis 90/Die Grünen
Fragestellerin: Filiz Keküllüoglu

PDF zur Drucksache