DS/1301/V – (Städte)Partnerschaften sichtbarer machen I

Antrag

Initiator*innen: DIE LINKE/B’90 Die Grünen, Elke Dangeleit /Werner Heck

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Das Bezirksamt wird beauftragt, vor dem Rathaus in der Yorckstraße – und wenn mit dem Vermieter der Immobilie vereinbar – auch vor dem Rathaus Friedrichshain, die Städtepartnerschaften unseres Bezirks durch die Anbringung einer Tafel, Steele oder Installation mit Nennung der Namen und den Wappen der Partnerstädte sichtbar und damit für Besucher*innen erfahrbar zu machen.
Die Gestaltung soll in Abstimmung mit den Städtepartnerschaftsvereinen erfolgen.

Begründung:

Viele unserer Mitbürger*innen wissen nicht, das und mit welchen Städten und Gemeinden im In- und Ausland unser Bezirk Städtepartnerschaften pflegt. Doch diese Partnerschaften, die ja nicht nur nominell existieren, sondern insbesondere von den Städtepartnerschaftsvereinen und kommunalen Institutionen wie etwa der Musikschule mit Leben erfüllt werden, sind etwas, worauf unser Bezirk stolz sein kann und etwas, das gelebt unseren Horizont stetig erweitert. Und eine Tafel, Steele oder Installation mit Nennung der Namen und denWappen unserer Partnerstädte wäre nicht nur ein deutliches Bekenntnis zu diesen Partnerschaften, sondern könnte Besucher*innen unserer Rathäuser neugierig machen, mehr zu erfahren, Fragen zu stellen und sich vielleicht sogar selbst zu engagieren.

Friedrichshain-Kreuzberg, den 28.05.2019
Antragsteller*innen: DIE LINKE/Bündnis 90 Die Grünen

PDF zur Drucksache