DS/1672/V – Durchführung vom digitalen Lernen im Rahmen der Deutschkurse an der Volkshochschule

Initiator: Filiz Keküllüoglu-Abdurazak, B’90/Die Grünen

Antrag

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:
Das Bezirksamt wird gebeten, darüber zu berichten, wie die Deutschkurse (BAMFIntegrationskurse, Berufssprachkurse, Deutschkurse für Geflüchtete des Landes) während der Schließung der VHS wegen der Corona-Pandemie in digitaler Form durchgeführt wurden bzw. werden, welche Herausforderungen es diesbezüglich gibt, welche Konzepte in Bezug auf digitalem Lernen in diesem Bereich umgesetzt werden bzw. vorgesehen sind und inwiefern bei der Entwicklung der Konzepte von sowie der Fortbildung zu Online-Kursen die Kursleitenden einbezogen werden.

Begründung:

Die VHS-Lehrkräfte für diese Kurse mussten coronabedingt auf digitale Angebote ausweichen. Der Berufsverband für Integrations- und Sprachkurse hat in einer Studie festgestellt, dass die digitalen Angebote nur jede*n dritte*n Kursteilnehmer*in erreicht haben. Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene haben entweder ein anregungsreiches Umfeld mit digitalen Ressourcen oder eben nicht. Eine Mischung aus Präsenzunterricht plus digitalem Lernen (blended learning) wird sicherlich auch über die coronabedingten Umstände hinaus weiter an Bedeutung gewinnen, weshalb es wichtig ist, die Entwicklung diesbezüglich öffentlich zu begleiten und die Volkshochschulen bzgl. der Digitalisierung finanziell und personell gut auszustatten.

Friedrichshain-Kreuzberg, den 09.06.2020
B’90/Die Grünen
Antragsteller*in: Filiz Keküllüoglu-Abdurazak

PDF zur Drucksache