Pressemitteilung: Beteiligungsverfahren startet: Eine Straße für Audre Lorde!

Im Februar 2019 beschloss die Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg auf Initiative unserer Fraktion, die afroamerikanische Dichterin und Aktivistin Audre Lorde mit der Benennung einer Straße zu ehren und damit einen langjährigen Wunsch von Weggefährt*innen auf den zu Weg bringen.

Wir freuen uns, dass das vorgeschaltete Beteiligungsverfahren, an dessen Ende die Entscheidung steht, welche Straße umbenannt werden wird, nun für alle Interessierten startet.

Audre Lorde (1934 – 1992), die Teile ihres Lebens in Berlin-Kreuzberg verbrachte, setzte sich für Bürger*innenreche, für die Vernetzung Schwarzer Menschen, insbesondere Frauen in Deutschland, für Frauen*, Lesben und Schwulen sowie in der Friedensbewegung ein.

Dazu sagt Sarah Jermutus, Vorsitzende im Ausschuss für Frauen, Gleichstellung, Inklusion und Queer:

„Audre Lorde kämpfte gegen Homophobie, gegen Rassismus, gegen Antisemitismus und gegen Sexismus zugleich. Sie machte die Unterschiede zwischen weißen, Schwarzen, armen und lesbischen Frauen, Frauen aus der Mittelschicht und Frauen in prekärer Beschäftigung deutlich und warb für den gemeinsamen Kampf und gegenseitiges Verständnis. Sie selbst sagte einst: ‚Ich bin nicht frei, solange noch eine einzige Frau unfrei ist, auch wenn sie ganz andere Fesseln trägt als ich‘.“

Annika Gerold, Sprecherin der Grünen BVV-Fraktion ergänzt:

„Straßennamen sind ein Teil öffentlichen Gedenkens. Leider wird auf Straßennamen hauptsächlich weißen Männern gedacht. Die Benennung einer Straße nach einer lesbischen, Schwarzen Frau ist ein kleiner, jedoch wichtiger, Schritt hin zu mehr Sichtbarkeit von queeren Menschen, Schwarzen Menschen und People of Color im öffentlichen Raum.“

Das Beteiligungsverfahren zur Benennung einer Straße nach Audre Lorde beginnt bereits am morgigen Dienstag (18.02.2020) und dauert bis zum 2. April 2020.

Anschließend erfolgt eine entsprechende Empfehlung an den Ausschuss für Kultur und Bildung sowie die Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg.

Wir freuen uns über rege Beteiligung an den Veranstaltungen und der Unterstützung des Vorhabens, eine Straße im Bezirk nach Audre Lorde zu benennen. Den Auftakt macht am kommenden Dienstag, den 18.02.2020, der Film “Audre Lorde-Die Berliner Jahre 1984-1992” der um 19 Uhr im FHXB-Museum gezeigt wird.

 

Die weiteren Veranstaltungen finden statt am:

 

Donnerstag, 5. März 2020, 19:00 Uhr, FHXB Museum

Leben und Werk von Audre Lorde

 

Dienstag, 17. März 2020, 19:00 Uhr, FHXB Museum

Welche Bedeutung hat Audre Lordes Wirken heute?

 

Samstag, 21. März 2020 13-17:00 Uhr, Treffpunkt: 13:00 Uhr

Moccas Café (Winterfeldtplatz 2, 10781 Berlin)

Rundgang mit der „Audre Lorde in Berlin“-Online Reise

 

Donnerstag, 2. April 2020, 19:00 Uhr, Ballhaus Naunynstraße

Welche Straße für Au dre Lorde? (Abschlussveranstaltung)