Sportplatz Pufendorfstr.

DS/1573/IV Mündliche Anfrage

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg 25.02.2015
Abt. Wirtschaft, Ordnung, Schule und Sport 4825
Bezirksstadtrat

Ihre Anfrage beantworte ich wie folgt:

1. Wann ist damit zu rechnen, dass ein Schulerweiterungsbau auf dem Gelände der Pufendorfstr. errichtet wird?

Es ist geplant, zum Schuljahr 2016/17 einen Modularen Ergänzungsbau (MEB) zu errichten. Der Bezirk wurde von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft angeschrieben und um Zuarbeit für die Einpassungsplanung gebeten.

2. Aus welchen Mitteln wird der Schulerweiterungsbau finanziert?

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft stellt Mittel aus dem Doppelhaushalt 2016/2017 zur Verfügung.

3. In welchen Umfang wurde der Sportplatz für die Übergangszeit der Schule zur Nutzung
zur Verfügung gestellt?

Das Straßen- und Grünflächenamt hat die Unfallgefahren im Bereich der 100m Laufbahn und der Weitsprunggrube behoben. Die Nutzung zur Durchführung des Sportbetriebes für diesen Teil des Bolzplatzes wurde der Schule nach Abschluss der Arbeiten eingeräumt.
Die Nutzung der übrigen Fläche ist weiterhin durch das SGA untersagt.

Nachfragen:

1. Warum wurde der Schule der Schlüssel für den Sportplatz durch die
Sportförderung wieder abgenommen?

Die Abnahme des Schlüssels erfolgte nicht durch das Schul- und Sportamt. Dem Straßen- und Grünflächenamt ist lediglich von einer geknackten Kette berichtet worden. Das SGA hat dementsprechend ein neues Schloss anbringen müssen.

2. Welche Maßnahmen wurden durch das Bezirksamt durchgeführt um den Sportplatz teilweise wieder nutzbar zu machen und die versprochenen 30.000 Euro investiert?

Das SGA ließ die 50-m Laufbahn im letzten Jahr bestmöglich mechanisch reinigen und kaputte Kunststoffstellen reparieren. Die Sprunggrube wurde zusätzlich mit Sand aufgefüllt. Für die Nutzung der 50-m Laufbahn (3 Bahnen) und der Sprunggrube gab es eine Freigabe, aber nicht für weitere Flächen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Peter Beckers

Friedrichshain-Kreuzberg, den 25.02.2015
Bündnis 90/Die Grünen
Fragestellerin: Jutta Schmidt-Stanojevic

Dateien