Vagina Monologe

Die Grüne Jugend Berlin zeigt am heutigen Weltfrauentag den Dokumentarfilm "Until the violence stops". Dazu erklärt Clara Herrmann, Sprecherin des Landesverbandes

“Frauen werden noch immer benachteiligt. Beschneidungen, Zwangsverheiratungen, Vergewaltigungen, Ehrenmorde, Gewalt und Unterdrückung, sind grausamer Alltag von Frauen auf dieser Welt. In den USA begann vor einigen Jahren die Initiative “V-day”. Jedes Jahr finden zwischen dem Valentinstag am 14.Februar und dem Frauentag am 8.März Verantstaltungen zum Thema Gewalt gegen Frauen statt.

Die GRÜNE JUGEND Berlin zeigt am 8. März ab 20 Uhr in ihrer Landesgeschäftsstelle den Dokumentarfilm Until the violence stops über die Vagina Monologe.

Auch der Berliner Senat kommt dringenden Erfordernissen nicht nach. Die Mittel für Berliner Frauenprojekte wurde seit 2001 um 850.000€ gekürzt. Weiterhin wurde die Zahl der Frauenplätze seit 2001 um 30% reduziert. In den Berliner Frauenhäusern kommt es zu regelmäßigen Aufnahmestopps, der Bedarf ist somit in keinster Weise gedeckt.

Die GRÜNE JUGEND Berlin fordert von politischer Seite ein mehr an finanzieller Unterstützung von Frauenprojekte und Frauenhäusern, so wie speziellere Angebote für Migrantinnen. Von gesellschaftlicher Seite muss endlich eine offene und ehrliche Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt gegen Frauen geführt werden.”

Zuerst Veröffentlicht auf der Website der Grünen Jugend, Bundesverband