Serie „Grüne Erfolge im Bezirk“: Das Vorkaufsrecht

Ob Neues Kreuzberger Zentrum (NKZ) am Kottbusser Tor oder einzelne Wohnhäuser in den Kiezen: Wir schützen Mieter*innen im gesamten Bezirk vor Verdrängung und Spekulation - unter anderem mit dem Instrument des Vorkaufsrechts. Unter anderem am Neuen Kreuzberger Zentrum (NKZ) am Kottbusser Tor haben wir das Vorkaufrecht schon erfolgreich genutzt.   Immer öfter wird Wohnraum

Von |2017-09-08T11:35:44+02:0008.09.2017|

East-Side-Gallery: Unsere Aktivitäten gegen das Hochhaus und für eine Parkanlage am Spreeufer

Weil wir gerade immer wieder nach unseren Bemühungen rund um die East-Side-Gallery gefragt werden, hier ein Auszug unserer Aktivitäten nur in den letzten Monaten. Weil wir gerade immer wieder nach unseren Bemühungen rund um die East-Side-Gallery gefragt werden, hier ein Auszug unserer Aktivitäten nur in den letzten Monaten: Mit dem Antrag „Kein Hochhaus im

Von |2013-03-01T00:00:00+01:0001.03.2013|

Bänsch braucht Bäume! – Gibt es eine „grüne“ Zukunft für die Mitte der Bänschstraße?

DS/0532/IV Mündliche Anfrage 19 Robinien mussten in diesem Jahr in der Bänschstraße gefällt werden. Auch die weiteren Bäume sind durch den Urin von Hunden stark geschädigt. Im August 2012 ist dies bereits in der BVV im Rahmen einer Einwohneranfrage thematisiert worden. 1. Gibt es aus Sicht des Bezirksamts die Möglichkeit, den bestehenden Baumbestand in der

Von |2012-12-19T00:00:00+01:0019.12.2012|

Rummelsburger See

SA/089/IV Schriftliche Anfrage Ihre Anfrage beantworte ich Ihnen wie folgt: Vorbemerkung: Die oberirdischen Gewässer werden mit Ausnahme des wild abfließenden Wassers nach ihrer wasserwirtschaftlichen Bedeutung eingeteilt in 1. Gewässer erster Ordnung 2. Gewässer zweiter Ordnung (§ 2 Berliner Wassergesetz (BWG)). Der Rummelsburger See ist als Bundeswasserstraße ein Gewässer erster Ordnung und Teil der Spree-Oder-Wasserstraße (Untere

Von |2012-12-06T00:00:00+01:0006.12.2012|

Der essbare Bezirk

DS/0385/IV Antrag Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen: Das Bezirksamt wird beauftragt, gemeinsam mit der BVV, Fachverbänden, Initiativen und der interessierten Öffentlichkeit zu erörtern, ob und wie für den Bezirk ein Konzept der „essbaren Landschaft“ entwickelt werden kann. Dahinter steckt die Idee, sich bei Neupflanzungen von Bäumen, Sträuchern und anderen Pflanzen bewusst für essbare Arten wie

Von |2012-09-26T00:00:00+02:0026.09.2012|

Soziale und ökologische Städtebauliche Verträge im Zusammenhang mit Bebauungsplänen

DS/0388/IV Antrag Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen: Das Bezirksamt wird beauftragt, innerhalb von Bebauungsplanverfahren, insbesondere bei Wohnungsneubauten, den zusätzlichen Abschluss eines städtebaulichen Vertrages anzustreben, wie es bisher bereits häufige Praxis war. Bei der Verhandlung und dem Abschluss von städtebaulichen Verträgen im Zusammenhang mit einem Bebauungsplanverfahren sind unter Beachtung der städtebaulichen Kausalität insbesondere folgende städtebaulichen Zielsetzungen weiterhin

Von |2012-09-26T00:00:00+02:0026.09.2012|

Prinzessinnengarten erhalten – Oase in der Stadt bewahren!

Die Grüne Fraktion Friedrichshain-Kreuzberg setzt sich dafür ein, dass der Prinzessinnengarten auch über 2013 hinaus an seinem Standort am Moritzplatz erhalten bleibt. Hintergrund sind der Nutzungsvertrag, der im nächsten Jahr ausläuft, und Pläne des Liegenschaftsfonds, die stadteigene Fläche zu verkaufen. Der Grüne Antrag zum Erhalt des Gartenprojekts wurde gestern einstimmig vom Bezirksparlament angenommen. Seit 2009

Von |2012-08-30T00:00:00+02:0030.08.2012|

Prinzessinnengarten muss bleiben!

DS/0367/IV Mündliche Anfrage Ich frage das Bezirksamt: 1. Wie hat das Bezirksamt den Prinzessinnengarten bisher im Bezug auf eine dauerhafte Nutzung als Garten für den Kiez unterstützt? 2. Gibt es bereits Kaufinteressenten für das Grundstück, das der Liegenschaftsfonds z. Z. meistbietend verkaufen will? 3. Was sind die aktuellen Pläne des Senats bzw. des Kaufinteressenten für

Von |2012-08-29T00:00:00+02:0029.08.2012|

Radverkehrsplanung für Friedrichshain-Kreuzberg

DS/0348/IV Antrag Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen: Das Bezirksamt wird beauftragt, in Ergänzung der Bereichsentwicklungsplanung für den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg auch einen Vertiefungsplan Radverkehr zu erstellen. Der Plan ist Grundlage für den Ausbau und die Stärkung des Radverkehrs im Bezirk und soll gegenüber dem Senat aufzeigen, wo im Bezirk Handlungsbedarf besteht. Folgende Schwerpunkte soll der Plan enthalten:

Von |2012-08-29T00:00:00+02:0029.08.2012|

Grüne Berlin

Grüne im Abgeordnetenhaus

Grüne Jugend Berlin

Grüne Bundesverband

Grüne Europa

Nach oben