Olympia in Berlin – ohne uns!

Olympiastadion. Foto: Flickr|cepeha cc by-sa Wir Bündnisgrüne Friedrichshain-Kreuzberg lehnen eine Olympia-Bewerbung ab. Stattdessen fordern wir vom Senat, die wesentlichen Probleme dieser Stadt jetzt in Angriff zu nehmen. Den folgenden Antrag werden wir zur LDK, dem Grünen Landesparteitag am 11. Oktober 2014 einbringen: Olympia in Berlin – Ohne uns   Die LDK möge beschließen: Bündnis 90/Die

Von |2014-09-09T00:00:00+02:0009.09.2014|

Senat genehmigt Freudenberg-Bebauung – Mitreden nicht mehr möglich

Foto: Flickr|stoha cc-by-nc Der Berliner Senat genehmigt die Bebauung des Freudenberg-Areals – Bezirk und Bürger*innen dürfen nicht mehr mitreden. Anfang Juli hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung einen positiven Bauvorbescheid für die Planungen des Investors Bauwert auf dem Freudenberg-Areal in Friedrichshain erteilt. Ein Bebauungsplan ist damit für den Investor rechtlich nicht mehr nötig – das Vorhaben

Von |2014-07-12T00:00:00+02:0012.07.2014|

Wo waren die Stimmzettel? Probleme bei der Europawahl und dem Volksentscheid am 25. Mai

DS/1222/IV  Mündliche Anfrage Ich frage das Bezirksamt:1. Wie konnte es passieren, dass in mindestens einem Wahllokal im Bezirk nicht genügend Stimmzettel für die Wählerinnen und Wähler zur Verfügung standen?2. Trifft die Aussage der Landeswahlleiterin auch für Friedrichshain-Kreuzberg zu, nach der jeder Bezirk mit 110 Prozent der notwendigen Wahlunterlagen ausgestattet wurde?3. Wenn ja: warum kam es

Von |2014-06-17T00:00:00+02:0017.06.2014|

THF: „Misstrauensvotum und Forderung nach Kurswechsel in der Stadtentwicklung“

Mit dem eindeutigen Volksentscheid-Sieg der Initiative „100% Tempelhofer Feld“ haben die Berlinerinnen und Berliner ein Misstrauensvotum gegenüber Wowereits Senat ausgesprochen. Das Ergebnis ist zudem eine basisdemokratische Forderung nach einem Kurswechsel in der Stadtentwicklungspolitik. Die Friedrichshain-Kreuzberger Grünen gratulieren der Initiative „100% Tempelhofer Feld“ zu ihrem eindeutigen Sieg, der gleichzeitig einen Sieg der Basisdemokratie über den Senats-Masterplan

Von |2014-05-27T00:00:00+02:0027.05.2014|

Grüner Neustart für das Tempelhofer Feld

JA zum Volksentscheid "100% Tempelhofer Feld" am 25. Mai Ein Ort mit besonderer Historie und mit außerordentlicher Weite. Ein Ort, um den freien Blick mitten in der Stadt zu geniessen. - Das ist es, was den Berlinerinnen und Berlinern am Tempelhofer Feld besonders am Herzen liegt. Wir wollen den Zauber dieses Ortes bewahren, finden aber:

Von |2014-04-30T00:00:00+02:0030.04.2014|

Interaktive Karte: Stadtplanung im Bezirk

(Foto (c) Rainer Sturm/PIXELIO, www.pixelio.de) Unsere Praktikantin Greta hat im Rahmen ihres Fraktions-Praktikums zum Thema "Bürger*innenbeteiligung in der Stadtplanung" eine interaktive Karte mit stadtplanerischen Hot Spots und den jeweiligen Formen von Bürger*innenbeteiligung erstellt. Die Karte und weitere Informationen findet ihr unter Mitmachen > Online > Interaktive Karte: Stadtplanung im Bezirk.

Von |2013-12-16T00:00:00+01:0016.12.2013|

JA zum Volksentscheid!

Am 3.November findet der Volksentscheid Neue Energie für Berlin statt. Jetzt schon abstimmen und Vattenfall den Stecker ziehen! Für einen Erfolg des Volksentscheides müssen mindestens 25 Prozent aller Wahlberechtigten ? also 620 000 abstimmungsberechtigte Berliner*innen ? mit Ja stimmen. Wer von seinem Stimmrecht bereits vor dem 3. November Gebrauch machen will, hat zwei Möglichkeiten: 1.

Von |2013-10-16T00:00:00+02:0016.10.2013|

Nachbarschaftsgarten am Spreeufer

Urbaner Garten (Bild (c) Dana Kaule/PIXELIO, www.pixelio.de) Am Kreuzberger Spreeufer soll ein neuer, öffentlich zugänglicher Nachbarschaftsgarten entstehen, fordert ein Grüner Antrag. Der "Spreegarten" soll in der Brommystraße angelegt werden. Vorbild ist der Prinzessinnengarten. „Wir haben im Bezirk schon tolle Gemeinschaftsgärten, beispielsweise im Gleisdreieckpark oder im Bürgerpark Laskerwiese. Der Bedarf ist riesig, weil sich immer mehr

Von |2013-09-19T00:00:00+02:0019.09.2013|

Dürfen Bürger- und Kiez-Initiativen ihre Nachbarschaft informieren?

DS/0827/IV Mündliche Anfrage Ich frage das Bezirksamt:1. Trifft es zu, dass Informationsstände in Friedrichshain-Kreuzberg nur für Vereine mit gemeinnützigem Zweck genehmigen werden und gewerbliche oder private Informationsstände nicht zulässig sind?2. Können Bürger-, Kiez- oder Nachbarschaftsinitiativen Informationsstände beantragen, um z.B. ihre Nachbarschaft über ihre Anliegen zu informieren?3. Wie bewertet das Bezirksamt das Untersagen von Infoständen für

Von |2013-09-09T00:00:00+02:0009.09.2013|

Grüne Berlin

Grüne im Abgeordnetenhaus

Grüne Jugend Berlin

Grüne Bundesverband

Grüne Europa

Nach oben