Kiezkneipe „Dudenschänke“ bleibt Begegnungsort

Wer die Dudenstraße häufiger durchquert hat womöglich schon bemerkt, dass hinter den Fenstern der ehemaligen Eckkneipe „Dudenschänke“ am Eingang der Eylauerstraße seit Anfang Januar 2020 wieder regelmäßig die Lichter brennen. Seit Beginn 2020 haben sich hier wieder die Türen geöffnet, um einen Begegnungs- und Erlebnisraum für die Nachbarschaften der drei angrenzenden Kieze und darüber hinaus

Von |2021-05-31T16:46:01+02:0007.01.2021|

Mehr städtischer Wohnraum am Halleschen Ufer

Mehrere Jahre wurde über die Zukunft des Areals rund um das alte Postcheckamt am Halleschen Ufer gestritten. Als Ergebnis von zahlreichen Verhandlungen konnte der Bezirk erreichen, dass die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft degewo mehr Flächen für preiswerten Wohnraum erhält. Jetzt wurde die letzte Hürde im Bebauungsplanverfahren genommen. Seit langem wurde um die geplante neue Bebauung am Halleschen

Von |2021-05-31T16:46:12+02:0007.01.2021|

Für mehr Bildungsgerechtigkeit – Besserer Schutz vor Diskriminierung an Schulen und Kitas in Xhain.

Bildung ist ein Menschenrecht. Damit ist eigentlich alles gesagt. Damit ist auch gesagt, dass Bildung positiv auf die Entfaltung der Persönlichkeit und der Selbstwirksamkeit der Schüler*innen hinwirken. Und: dass Bildungschancen gleich und allen Schüler*innen auf eine gerechte Art und Weise zugänglich sein muss - idealerweise. Leider weicht die Realität von der Idealvorstellung von einer diskriminierungsfreien

Von |2021-05-31T16:46:25+02:0007.01.2021|

Waben fürs Gemeinwohl

Das Sanierungsgebiet Rathausblock Kreuzberg kennen inzwischen wohl viele. Dass es sich dabei um ein Modellprojekt in Sachen Beteiligung und Kooperation handelt, wissen vielleicht nur einige. Nur was ist unter Gemeinwohlwaben zu verstehen? Aber der Reihe nach: Bereits vor 10 Jahren haben sich die ersten stadtpolitischen Initiativen dafür eingesetzt, dass das Areal der ehemaligen Dragonerkaserne am Mehringdamm sozial

Von |2021-04-29T17:02:34+02:0007.01.2021|

Grüne Oasen in Xhain

Natur ist sicherlich nicht das, wofür Friedrichshain-Kreuzberg berühmt ist. Xhain ist der am dichtesten besiedelst Bezirk Berlins, gerade deshalb sind Grüne Oasen zum Durchatmen überlebensnotwendig. Grün- und Freiflächen, Bäume, Orte, an denen sich Tiere und Pflanzen entfalten können, bedeuten auch für uns Menschen Lebensqualität. Die Verdichtung und die damit einhergehenden Flächenkonkurrenzen erschweren den Naturschutz an

Von |2021-05-31T16:46:43+02:0007.01.2021|

Verwaltungsreform nur mit mehr Demokratie

Seit der Gründung Groß-Berlins und damit auch der Stadtbezirke Friedrichshain und Kreuzberg vor 100 Jahren gibt es Debatten wie Berlin, heute bestehend aus zwölf bezirklichen Großstädten, am besten verwaltet und gesteuert werden soll. Friedrichshain-Kreuzberg für sich genommen ist die Nummer 23 auf der Liste der bevölkerungsreichsten Großstädte Deutschlands und ordnet sich zwischen Augsburg und Mannheim

Von |2021-05-31T16:46:53+02:0007.01.2021|

Der Stachel ist da!

Liebe Leser*innen, Die Pandemie hat uns weiter fest im Griff, Kontaktbeschränkungen prägen den Alltag, das Leben steht in weiten Teilen still. Aber gerade deshalb wollen wir mit dieser Stachel-Ausgabe ein Zeichen setzen und sie nicht nur, so gut es geht, verteilen, sondern auch in die grünen Xhainer Haushalte verschicken. Wir ziehen Bilanz und blicken gemeinsam

Von |2021-05-19T17:15:20+02:0018.12.2020|

Gesellschaft auf dem Prüfstand

Es ist oft schwer auszuhalten dieser Tage. Da latschen Querdenker*innen und Coronaleugnende neben Nazis und Reichsbürger*innen fröhlich durch die Gegend und fordern ihre Egorechte,  während in den Krankenhäusern täglich Menschen an Covid 19 sterben oder um ihr Leben kämpfen. Dabei führen einige ihre Kinder wie Schutzschilde vor sich her, dass man sich fragt, ob das

Von |2020-12-16T14:22:13+01:0016.12.2020|

Bericht aus der BVV

Das Bezirksparlament wird digital Mit Beginn der Corona-Krise änderten sich auch die Sitzungen der Bezirksverordnetenversammlung. Im BVV-Saal im Rathaus war es zu eng und so wurden an verschiedenen Orten im Paringverfahren mit auf die Hälfte reduzierten Fraktionen und Gruppen getagt. Ausschusssitzungen konnten als Videokonferenzen durchgeführt werden, aber für die Sitzung der BVV war die Rechtslage

Von |2021-04-29T17:02:35+02:0016.12.2020|

Planspiel der BVV-Fraktion

Gerade unter Pandemiebedingungen ist es schwierig, einen guten Einblick zu bekommen, wie genau die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) eigentlich konkret funktioniert. Zwar können die Sitzungen per Livestream verfolgt werden, eine Beobachtung der Fraktionen und des Geschehens abseits vom Redepult ist jedoch leider nicht möglich. Um einen besseren Einblick zu gewährleisten, veranstaltete die grüne BVV-Fraktion deshalb Ende November

Von |2021-04-29T17:02:35+02:0016.12.2020|

Grüne Berlin

Grüne im Abgeordnetenhaus

Grüne Jugend Berlin

Grüne Bundesverband

Grüne Europa

Nach oben