Grüne wählen neuen Geschäftsführenden Ausschuss

Am 9. November haben die Grünen Friedrichshain-Kreuzberg ihren Geschäftsführenden Ausschuss (GA) neu gewählt. Dorothée Marquardt und Sebastian Kitzig wurden wiedergewählt. Komplettiert wird der GA durch die neu gewählten Mitglieder Alina Zimmermann, Jenny Laube, Monika Herrmann und Philip Hiersemenzel. Sebastian Kitzig wurde zudem als Schatzmeister bestellt. Die bisherigen Mitglieder Aida Baghernejad, Anika Wiest, Enad Altaweel, Johanna

Von |2021-11-10T15:09:58+01:0010.11.2021|

Werner Heck zum BVV-Vorsteher gewählt – Resolutionen beschlossen

In der konstituierenden Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung von Friedrichshain-Kreuzberg (BVV) wurde gestern Werner Heck zum BVV-Vorsteher gewählt. Dazu sagt Werner Heck: “Gemeinsam werden wir in diesen nächsten fünf Jahren vor großen Herausforderungen stehen. Wie können wir einerseits bewahren und schützen, was die Seele unseres Bezirks ausmacht und uns andererseits den Veränderungen stellen und diese so moderieren,

Von |2021-12-16T18:17:22+01:0005.11.2021|

Pressemitteilung: Bündnisgrüne wählen neuen Fraktionsvorstand

Nach den Wahlen am 26. September hat die neue Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Bezirksparlament Friedrichshain-Kreuzberg (BVV) am 4. Oktober ihren Fraktionsvorstand gewählt. Als Sprecherin wiedergewählt wurde Annika Gerold, die bereits in der letzten Wahlperiode seit 2016 Fraktionssprecherin war. Neuer Sprecher ist Pascal Striebel, der zuvor schon im Fraktionsvorstand tätig war. Als Beisitzerinnen im

Von |2021-10-05T14:32:32+02:0004.10.2021|

Das Draußen ist für ALLE da! Für ein klimagerechtes und menschenfreundliches Xhain

Clara Herrmann, Foto: Kilian Vitt Die großen Richtungsfragen werden vor Ort entschieden: Radweg oder Blechlawine? Pocket-Park oder Ballermann? Blumenwiese oder Betonwüste? Vielfältige Kiezkultur oder Kommerzmeile? Ein Park direkt am Landwehrkanal entlang des Halleschen Ufers, Kieze ohne Durchgangsverkehr, Plätze mit Bäumen die Schattenspenden, Kinder die darunter spielen und mit Wasser plantschen, ein Konzert des Kiezchors,

Von |2021-09-25T15:55:16+02:0025.09.2021|

Für eine radikale Mobilitätswende

Annika Gerold, Foto: Kilian Vitt Über 80 Prozent aller täglichen Wege werden in Xhain zu Fuß, mit dem Rad oder dem ÖPNV zurückgelegt. Das muss sich auch in der Verteilung des Raumes widerspiegeln. Denn Flächen für den motorisierten Verkehr – ob fließend oder ruhend - nehmen unverhältnismäßig viel Platz ein. Deshalb ist es

Von |2021-09-24T12:42:17+02:0024.09.2021|

Spätis erhalten!

Murat Cinar (Foto: Friederike Suckert) Spätverkaufsstellen („Spätis“) sind für die meisten Xhainer*innen aus ihrem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch viele der rund 1.000 meist inhaber*innengeführten Berliner Spätis sind in ihrer Existenz bedroht. Einerseits, weil ihnen die lange geduldete Öffnung an Sonn- und Feiertagen nunmehr bereits seit Längerem verwehrt wird. Andererseits weil immer mehr

Von |2021-09-23T16:58:39+02:0023.09.2021|

Xhain: Intersektional und queer

Im Juni hat die BVV beschlossen, den nördlichen Teil der Manteuffelstraße in Audre Lorde Straße umzubenennen. Audre Lorde- die Schwarze, lesbische US-amerikanische Dichterin und Aktivistin, die Teile ihres Lebens in Berlin und in Kreuzberg verbrachte, wird so endlich auch in Berlin mit einer Straße geehrt und der öffentliche Raum dadurch ein winziges Stück diverser. Audre

Von |2021-09-22T17:55:31+02:0022.09.2021|

Die Manteuffelstraße wird zur Audre Lorde Straße

Im Februar 2019 beschloss die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Friedrichshain-Kreuzberg auf Grüne Initiative hin, dass eine Straße in Kreuzberg nach der afroamerikanischen Aktivistin und Dichterin Audre Lorde benannt werden soll. Audre Lorde hatte einen zentralen Einfluss auf die Entstehung der jüngeren Schwarzen Bewegung, besonders einer Schwarzen Frauenbewegung, in Deutschland. Ihre leidenschaftlichen und brillanten Texte und Vorträge inspirieren

Von |2021-09-17T14:22:06+02:0018.09.2021|

Kiezblocks in Xhain: Verkehrswende von unten

Pascal Striebel, Foto: Kilian Vitt In Friedrichshain-Kreuzberg wollen wir Politik nicht „von oben herab“ machen, sondern freuen uns über eine lebhafte Initiativenlandschaft, die sich mit vielfältigen Ideen und umfangreicher Expertise einbringt. Eine dieser Ideen sind „Kiezblocks“ – ein Konzept zur Verkehrsberuhigung. Mit einem System aus Durchfahrtsverboten und Einbahnstraßen, aber auch mit technischen Mitteln

Von |2021-09-13T16:20:25+02:0014.09.2021|

Grüne Berlin

Grüne im Abgeordnetenhaus

Grüne Jugend Berlin

Grüne Bundesverband

Grüne Europa

Nach oben